Mittelweser-Navigator - Landkreis Nienburg/Weser

Geographischer Mittelpunkt Niedersachsens

Adresse

Wehrenberg
27318 Hoyerhagen
Telefon: 04251 815-47
Telefax: 04251 815-50
E-Mail: tourismus@hoya-weser.de
Website: www.grafschaft-hoya.de

Tipp auf der Karte anzeigen »

Öffnungszeiten

Ständig erreichbar

Weitere Informationen

Mitten in der Feldmark bei Hoyerhagen (Samtgemeinde Grafschaft Hoya) befindet sich der geographische Mittelpunkt Niedersachsens. Ein behauener Stein kennzeichnet dieses im Sommer 2003 im Rahmen einer Fernsehsendung ermittelte schnell sehr beliebte Ausflugsziel.

Mitte Nds. @W.Heising

Mitte Nds. @W.Heising

Wo ist der Mittelpunkt Niedersachsens? Dieser Frage ist das NDR-Regionalmagazin Hallo Niedersachsen auf den Grund gegangen. Eine kleine Serie im Mai 2003 begleitete die Suche. Begonnen wurde mit dem nördlichsten Punkt, gefolgt vom südlichsten, westlichsten und östlichsten Punkt Niedersachsens. Am letzten Tag der Serie konnte schließlich der Mittelpunkt verkündet werden. Für die Festlegung der Punkte holte sich der NDR Hilfe von der LGN - Landesvermessung + Geobasisinformation Niedersachsen -. Die Ermittlung der äußeren Grenzpunkte gestaltete sich mittels vorhandener digitaler Karten einfach. So konnte schnell die Kugelbake in Cuxhaven als nördlichster Punkt identifiziert werden. Der südlichste Punkt liegt in einem Waldgebiet und gehört zur Gemeinde Staufenberg im Landkreis Göttingen. Im Westen entschied sich das Regionalmagazin für den festländisch westlichsten Punkt bei Vennebrügge im Landkreis Grafschaft Bentheim. Bei Schnackenburg an der Elbe im Landkreis Lüchow-Dannenberg konnte schließlich der östlichste Punkt festgestellt werden. Schwieriger war die Suche nach dem Mittelpunkt. Welche Methode sollte angewendet werden? Ein kompliziertes rechnerisches Verfahren, eine einfache Verbindung der äußersten Grenzpunkte oder ein experimentelles Verfahren zur Schwerpunktbestimmung einer Fläche? Die LGN entschied sich für letzteres, weil diese Methode sehr anschaulich und für die Zwecke hinreichend genau erschien. So wurde von den Auszubildenden der Kartografie eine Karte des Landesgebietes ausgeschnitten und auf eine Hartschaumplatte geklebt. Mittels einer Nadel wurde die Platte bestmöglichst horizontiert und anschließend durchgestochen. Der ermittelte Kreis mit einem Durchmesser von etwa drei Kilometern konnte als Ergebnis an das Team von 'Hallo Niedersachsen' weitergegeben werden. Die Redakteure des Regionalmagazins bewiesen Mut und definierten den Mittelpunkt des Kreises als Mittelpunkt Niedersachsens und landeten in der Feldmark der Gemeinde Hoyerhagen bei Hoya im Landkreis Nienburg. Als Kennzeichnung wurde dort ein eigens von einem Bildhauer gefertigter Stein gesetzt, der allen Besuchern den genauen Punkt anzeigt.

Foto: W. Heising

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen

« zurück zur Übersicht »