Mittelweser-Navigator - Landkreis Nienburg/Weser

Rehburger Berge-Tour

Rubrik:Fahrrad-Touren, Eintagestour
Start:Hagenburg
Streckenverlauf:Winzlar, Bad Rehburg
Ziel:Hagenburg
Länge:24,84 km
Dauer:1,5 Stunden
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Die Rundwege sind einheitlich mit dem Radfahrersymbol und Richtungspfeilen - grün auf weißem Grund gekennzeichnet.
Kontakt:Mittelweser-Touristik GmbH
Lange Straße 18 - D-31582 Nienburg
Telefon: (00 49) (0 50 21) 917 63 – 0

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Badeanlagen Bad Rehburg

Badeanlagen Bad Rehburg

Wir "erklimmen" bei Bad Rehburg die Höhen der Rehburger Berge und fahren parallel zum Kamm bzw. direkt auf dem Kamm des Höhenzuges entlang.

Befahrbarkeit und Gefahrenstellen:
Die Tour führt uns sowohl über Straßen und befestigte Wirtschaftswege als auch über unbefestigte Wald- und Feldwege und ist auf der gesamten Länge gut befahrbar. Besondere Aufmerksamkeit ist bei den Abschnitten auf der Bundesstraße 441 in Bad Rehburg und auf der Landesstraße über Wölpinghausen und Bergkirchen sowie bei der Kreuzung der Bundesstraße 441 in Hagenburg geboten.

Streckenverlauf und Sehenswürdigkeiten:
Ausgangspunkt dieser Tour ist der südlich des Steinhuder Meeres gelegene Ort Hagenburg. Wir empfehlen, den Weg entgegen dem Uhrzeigersinn abzufahren, da man sonst im Bereich der Rehburger Berge zu viele Steigungen zu bewältigen hat.

Wir erreichen das Hagenburger Schloß, den einstigen Sitz der Grafen von Schaumburg-Lippe. Im Schloßgarten können wir seltene Bäume aus aller Welt bewundern. Besonders sehenswert ist der Garten im Frühsommer mit seiner herrlichen Rhododendronpracht.

Für die Bundesrepublik einmalig ist der etwas außerhalb des Ortes gelegene Findlings garten.

In Hagenburg benutzen wir fast ausschließlich den auf der ehemaligen Trasse der Steinhuder-Meer-Bahn angelegten Radwanderweg. Hinter dem Schloß treffen wir auf einen Rundweg, der um das Steinhuder Meer führt. Auf diesem Weg fahren wir direkt am Naturschutzgebiet "Hagenburger Moor" entlang und erreichen Winzlar.

Eine Nebenstraße führt uns in südwestlicher Richtung aus Winzlar heraus, und nach kurzer Fahrt kommen wir an die Bundesstraße 441. Am Horizont erkennen wir bereits die dichtbewaldeten Rehburger Berge mit dem Brunnenberg (161 m).

Der Radweg führt uns weiter nach Bad Rehburg, das einst "Madeira des Nordens" genannt wurde und das älteste Bad im Königreich Hannover war. Dieser kleine Ort liegt sehr reizvoll in einem ringsum bewaldeten Talkessel. Im 18. und 19. Jahrhundert war Bad Rehburg mit seinen weithin bekannten "Badeanlagen" Staatsbad für den Bereich Hannover und dank seiner heilsamen Schwefel- und Solequellen ein weithin bedeutender Kurort. Mehrere Jahre zählte auch Kurfürst Ernst August von Hannover mit seiner Familie zu den Besuchern. Heute beherbergt Bad Rehburg einige Heime und Rehabilitationseinrichtungen.

Die Fahrt aus Bad Rehburg hinaus ist sportlich zu meistern, denn um die Höhen der Rehburger Berge zu erklimmen, müssen wir die stark ansteigende Bundesstraße 441 benutzen.

Am Ende der Steigung biegen wir nach links auf die Landesstraße ab und genießen die freie Sicht nach beiden Seiten mit herrlichen Ausblicken zum Steinhuder Meer und ins Schaumburger Land.

Hier noch ein Tip:
Wer in den Rehburger Bergen noch höher hinaus will, kann auch den Weg am Wilhelmsturm (Besichtigung nach Vereinbarung: Kulturerhaltungsverein Bad Rehburg e.V., Tel.: 0 50 37 / 55 37 oder 21 44) vorbei wählen. Dieser Weg ist für "Mountain-Biker" zu empfehlen.

Hinter Bergkirchen verlassen wir die Landesstraße, und nach einem kurzen abschüssigen Stück auf einer Straße fahren wir nach rechts ab auf einen Feldweg, der uns am Rande der Düdinghäuser Berge entlang nach Düdinghausen führt. Hier müssen wir für einige hundert Meter eine Kreisstraße benutzen, bevor es dann auf einem festen Waldweg durch ein größeres Mischwaldgebiet zurück nach Hagenburg geht.

Tour in Geolife anzeigen

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (2,00 MB)

Urheber: Landkreis Nienburg/Weser , Tel.: 05021/967-454

« zurück zur Übersicht »