Mittelweser-Navigator - Landkreis Nienburg/Weser

Weser-Auetal-Tour

Rubrik:Fahrrad-Touren, Eintagestour
Start:Nienburg
Streckenverlauf:Landesbergen, Steyerberg, Liebenau
Ziel:Nienburg
Länge:55,91 km
Dauer:3 Stunden
Beschilderung:Die Tour ist ausgeschildert. Die Rundwege sind einheitlich mit dem Radfahrersymbol und Richtungspfeilen - grün auf weißem Grund gekennzeichnet.
Kontakt:Mittelweser-Touristik GmbH
Lange Straße 18 - D-31582 Nienburg
Telefon: (00 49) (0 50 21) 917 63 – 0

Tour auf der Karte anzeigen »

Informationen zur Tour

Bei diesem Rundweg lernen Sie neben der Weser-Marschlandschaft südlich von Nienburg auch die waldreichen Geestrandbereiche zwischen Nienburg und Estorf sowie zwischen Steyerberg und Binnen kennen. Im letztgenannten Abschnitt führt der Weg über große Strecken an der Aue entlang, einem Nebenfluß der Weser. Eine interessante Tagestour mit zahlreichen Möglichkeiten zum Baden, Rasten und Einkehren.

Befahrbarkeit und Gefahrenstellen:
Der Weg führt ohne Steigungen überwiegend über befestigte Nebenstraßen und Wirtschaftswege. Ein kurzer Abschnitt bei Hof Dunk zwischen Steyerberg und Liebenau ist sehr sandig (schieben!) und im weiteren Verlauf durch Grasbewuchs nur schwer befahrbar.

Vorsicht ist bei der Überquerung der B 215 in Leeseringen sowie der Landesstraßen in Wellie und Steyerberg geboten, außerdem bei den Ortsdurchfahrten von Nienburg und Liebenau.

Streckenverlauf und Sehenswürdigkeiten:
Die Fahrt beginnt in der Nienburger Innenstadt (siehe zur Stadtbeschreibung Rundweg 35).

Von hier geht es am Stadtrand entlang in das Forstgebiet Nienburger Bruch. Der Weg nach Leeseringen und weiter durch die Wesermarsch an der Staustufe Landesbergen vorbei nach Landesbergen ist bereits beschrieben.

Nach Überquerung der Weserbrücke fahren wir durch die ebene Marsch nach Wellie. Etwa auf halber Strecke zwischen Landesbergen und Wellie liegt der Wellier Kolk, ein naturbelassener Weseraltarm, der die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad und zum Picknick bietet.

Aufgrund der Lage im Landschaftsschutzgebiet ist es aber verboten am Wellier Kolk zu zelten, Feuer zu entzünden und die Ruhe der Natur durch Lärm oder auf andere Weise zu stören.

Vorbei an vorwiegend landwirtschaftlich genutzten Flächen erreichen wir unseren nächsten Zielort Steyerberg (zum Ort siehe Rundweg 9).

Wir verlassen Steyerberg auf innerörtlichen Straßen am Wald-Freibad vorbei. Durch den sehr reizvollen, von ständig wechselnden Wald-, Acker- und Grünlandflächen geprägten Übergangsbereich zwischen dem Grundmoränengebiet der Eickhofer Heide und der Großen Aue fahren wir weiter nach Liebenau. Zur näheren Streckenbeschreibung bis Liebenau und zum Ort siehe auch Rundweg 9.

Auf der Landesstraße überqueren wir in Liebenau die Aue und biegen direkt dahinter in die "Bahnhofstraße" und dann wieder links in die kleine "Bomstraße" ein. Im Verlauf eines Rad- und Fußweges überqueren wir über eine kleine Brücke wieder die Große Aue. Gut befahrbare Forstwege führen uns jetzt am Fuße der hier sehr bewaldeten und steil ansteigenden, das Urstromtal der Weser begrenzenden Geestkante über Arkenberg nach Binnen.

Dabei kommen wir an der sog. Binner Schlucht vorbei, die uns zu einem kleinen Abstecher zu Fuß einlädt. Dieser landschaftlich reizvolle Einschnitt in den Geestrand entstand einst durch Schmelzwasser, das zur Weser ablief.

Wenig später erreichen wir eine Grillhütte, die direkt an der Großen Aue liegt und eine ideale Rastmöglichkeit darstellt. Wer hier grillen möchte, muß dies aber vorher bei der Samtgemeindeverwaltung Liebenau (Telefon: 0 50 23 / 2 90) anmelden.

Von Binnen geht es anschließend durch die weite Wesermarsch über teils heckengesäumte Wege zurück nach Nienburg. Dabei kommen wir an dem Bade- und Surfsee "Die Rolle" vorbei.

Tour in Geolife anzeigen

Scheunenviertel Estorf

Scheunenviertel Estorf

PDF-Ausdruck Informationen als PDF herunterladen (3,16 MB)

Urheber: Landkreis Nienburg/Weser , Tel.: 05021/967-454

« zurück zur Übersicht »